AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der AlpVent GmbH

  1. Geltung der AGB

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der AlpVent GmbH mit Sitz in der Hans-Sachs-Straße 16 in 9020 Klagenfurt am Wörthersee/Österreich (nachfolgend „Verkäuferin“ genannt) gelten für alle Verträge, die der Kunde mit der Verkäuferin - sei es im Onlineshop der Verkäuferin oder auf sonstigem Wege - abschließt. Widersprechende Bedingungen werden nicht akzeptiert. Die Verkäuferin kontrahiert nur zu ihren AGB.

1.2. Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen stets der Schriftform.

  1. Produkte und Vertragsabschluss

2.1. Die Verkäuferin verkauft ihre Produkte unter anderem über ihren Onlineshop.
Auf der Homepage der Verkäuferin abgebildeten Produktbilder sind Symbolbilder und können von der tatsächlichen Aufmachung/Verpackung zum Teil abweichen.

2.2. Vertragsabschluss
Der Vertrag mit der Verkäuferin kommt durch Annahme der im Online Shop vom Kunden getätigten Bestellung durch die Verkäuferin zu Stande.
Die im Onlineshop enthaltenen Produktdarstellungen stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot seitens der Verkäuferin dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, dass dieser ein rechtlich verbindliches Kaufangebot abgibt. Die Verkäuferin kann den Zugang der Bestellung bestätigen. Eine solche Bestätigung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots des Kunden dar.
Die Annahme der Bestellung durch die Verkäuferin erfolgt durch Übermittlung einer Auftragsbestätigung per E-Mail binnen vier Werktagen ab Eingang der Bestellung.
Kann die Verkäuferin die Bestellung nicht ausführen, weil die bestellte Ware nicht verfügbar ist oder nimmt sie das Angebot des Kunden nicht an, so teilt sie dies dem Kunden per E-Mail mit.

2.3. Bei erstmaliger Bestellung registriert sich der Kunde durch Eingabe seiner persönlichen Daten (Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer) sowie eines Passwortes. Der Kunde gibt das Angebot schriftlich über das im Onlineshop der Verkäuferin integrierte Online-Bestellformular ab. Bei der Registrierung wird ein Kundenkonto angelegt und die eingegebenen personenbezogenen Kundendaten zum Zwecke der einfacheren und rascheren Abwicklung zukünftiger Bestellvorgänge gespeichert. Das Kundenkonto kann vom Kunden jederzeit durch Eingabe der E-Mail- Adresse und des selbstgewählten Passwortes aufgerufen und abgeändert werden.

2.4. Das gewünschte Produkt wird durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ dem Warenkorb hinzugefügt. Durch Anklicken des Buttons „Warenkorb anzeigen“ bzw. des Warenkorbsymbols in der rechten oberen Ecke der Bestellseite gelangt der Kunde zu einer Übersicht über seine Produktauswahl und kann alle oder einzelne der ausgewählten Produkte löschen bzw. deren Anzahl ändern.

Nach Registrierung bzw. Anmeldung des bereits registrierten Kunden, ggf. Änderung der Rechnungs- und/oder Versandadresse sowie ausdrücklicher Erklärung des Kunden, dass er die gegenständlichen AGBs akzeptiert, gelangt der Kunde zu einer Übersicht über die ausgewählten Produkte. Der Kunde kann hier nochmals seine Produktauswahl ändern, bevor er durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren abgibt. Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird der Kunde darüber durch ein Infofenster benachrichtigt. Dies stellt noch keine Annahme des Angebots des Kunden durch die Verkäuferin dar.

2.5. Bestellungen, die nicht über den Online Shop erfolgen, gelten erst bei schriftlicher Annahme durch die Verkäuferin als von ihr angenommen. Als schriftliche Annahme gilt auch ein Bestätigungsvermerk der Verkäuferin auf deren Bestellformularen, sowie ein Annahmeschreiben per Mail oder Fax.

2.6. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse und seine Kontaktdaten zutreffend sind. Der Kunde hat beim Einsatz von SPAM-Filtern dafür Sorge zu tragen, dass die von der Verkäuferin versandten Mails zugestellt werden können. Die Verkäuferin nimmt Benachrichtigungen nur an die vom Kunden registrierte Email Adresse vor.
.

  1. Widerrufsrecht

Bis zum Absenden der Bestellung kann der Kunde die Produktauswahl jederzeit ändern, indem er im Warenkorb die Anzahl der Produkte ändert oder einzelne Produkte löscht, oder den Bestellvorgang überhaupt abbrechen. Durch Anklicken des Buttons „Weiter zur Kasse“ wird der Bestellvorgang fortgesetzt.

Nachstehende Widerrufsbelehrung gilt ausschließlich für Verbraucher. Unternehmer haben kein Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die

AlpVent GmbH, Hans-Sachs-Straße 16, 9020 Klagenfurt am Wörthersee; E-Mail: info@alpvent.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular (download hier) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der 14 tägigen Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie als Kunde diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde schriftlich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den

Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sollten die Waren unfrei zurückgesendet werden, sind wir berechtigt, einen entsprechenden Betrag einzubehalten bzw. in Rechnung zu stellen.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Rücktrittsrechts/Widerrufsrechts

Sie haben kein Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht bei Verträgen über

  • Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
  • Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

Allgemeine Hinweise
Bitte beachten Sie, dass nachstehende Hinweise nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Rücktrittsrechts/Widerrufsrechts sind:
Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden. Der Verlust, die Abnützung, die Beschädigung oder Verunreinigung der Verpackung kann eine Wertersatzpflicht auslösen, insoweit damit ein Wertverlust der Ware verbunden ist, der auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit ihr zurückzuführen ist.

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

4.1. Die im Onlineshop oder auf anderen Verkaufsunterlagen angeführten Verkaufspreise beinhalten sämtliche Preisbestandteile, einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer, verstehen sich jedoch zuzüglich Versandkosten. Maßgeblich für die Rechnungslegung sind die im Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preise.

4.2. Der Verkäufer bietet dem Kunden wahlweise folgende Zahlungsmöglichkeiten an - sofern nicht Abweichendes im Onlineshop oder Homepage angegeben ist:

  • Vorauskasse per Überweisung
  • per Nachnahme
  • SOFORT Überweisung
  • PayPal
  • Kreditkarte (Visa, MasterCard, etc.)

4.3. Die Zahlung ist – sofern nicht Abweichendes schriftlich vereinbart wurde – sofort nach Vertragsabschluss einlangend auf dem Konto der Verkäuferin fällig. Der Versand der Ware erfolgt erst nach Zahlungseingang bzw. Einlangen einer Zahlungsbestätigung.

4.4. Für den Fall des Zahlungsverzuges werden gesetzliche Verzugszinsen und Mahnspesen verrechnet.

4.5. Der Kunde ist zur Aufrechnung mit einer eigenen Forderung gegenüber der Verkäuferin nur dann berechtigt, wenn die Forderung des Kunden rechtskräftig festgestellt oder von der Verkäuferin anerkannt ist.

4.6. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

4.7. Die Verrechnung erfolgt in Euro.

4.8. Ist der Kunde Unternehmer hat er die Rechnung der Verkäuferin sofort nach Erhalt zur prüfen und allfällige Einwendungen gegen die Rechnung binnen 5 Tagen ab Rechnungserhalt schriftlich bei der Verkäuferin zu erheben. Unterlässt der Kunde diese fristgerechten Einwendungen gilt die Rechnung als ausdrücklich anerkannt uns akzeptiert.

  1. Liefer- und Versandbedingungen, Annahmeverzug, Gefahrenübergang

5.1. Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandwege durch einen anderen von der Verkäuferin zu bestimmenden Zustelldienstleister an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung von Onlinebestellungen ist die vom Kunden in der Bestellabwicklung hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

5.2. Sollte ein Artikel nicht auf Lager oder nicht sofort lieferbar sein und sich die Lieferzeit entsprechend verlängern, wird der Kunde darauf hingewiesen.

5.3. Ist eine Lieferung an den Kunden nicht möglich, sendet das beauftragte Transportunternehmen die Ware an die Verkäuferin zurück, wobei der Kunde die Kosten für die erfolglose An- und Ablieferung sowie eine angemessene Lagergebühr zu tragen hat. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den erfolglosen Zustellversuch nicht zu vertreten hat.

5.4. Befindet sich der Kunde im Annahmeverzug, ist die Verkäuferin berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist von 14 Tage vom Vertrag zurückzutreten und die Ware anderweitig zu verwerten oder auf Vertragserfüllung zu bestehen. Trifft den Kunden ein Verschulden am Annahmeverzug hat er der Verkäuferin darüber hinaus den ihr durch die Verzögerung entstandenen Schaden zu ersetzen. Jedenfalls ist die Verkäuferin berechtigt, den Kaufpreis zu verlangen (Erfüllungsinteresse).

 

5.5. Ist der Kunde Verbraucher, erfolgt die Übersendung der Ware auf Gefahr der Verkäuferin. Die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware geht erst auf den Kunden über, sobald die Ware an den Kunden oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Ist der Kunde Unternehmer, erfolgt die Übersendung der Ware auf Gefahr des Kunden, d.h. das Risiko des Transports trägt der Kunde.

  1. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung der Forderungen der Verkäuferin aus der Geschäftsverbindung in deren Eigentum.

  1. Gewährleistung

7.1. Ist der Kunde Verbraucher gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften bzw. die zwingend anzuwendenden verbraucherschutzrechtlichen Bestimmungen.

7.2. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 1 UGB, trifft ihn die Rügepflicht gemäß § 377 UGB. Der Kunde ist in diesem Fall zur Wahrung seiner Gewährleistungsansprüche verpflichtet, die Ware sofort zu prüfen und allfällige Mängel längstens binnen 5 Werktagen ab Erhalt der Ware schriftlich unter genauer Darlegung der Mängel samt Übermittlung von Beweisfotos (bei optisch darstellbaren Sachmängeln) zu rügen. Verletzt der Unternehmer diese Rügeobliegenheit wird er sämtlicher Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche verlustig.

7.3. Die Gewährleistung ist bei durch den Kunden verursachten Mängeln ausgeschlossen. (zB bei nicht ordnungsgemäßer und kühler Lagerung der Produkte).

7.4. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Kunde verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 14 Tagen an die Verkäuferin auf deren Kosten zurückzusenden.

  1. Haftung der Verkäuferin

Die Verkäuferin haftet aus dem Titel des Schadenersatzes nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung ist überdies mit der Höhe des Bestellwertes inkl. Versandkosten beschränkt.

Festgehalten wird, dass die Verkäuferin lediglich Händlerin bzw. Zwischenhändlerin in Bezug auf die Produkte ist, nicht jedoch auch deren Hersteller.

  1. Datenschutz

Die Verwendung personenbezogener Daten im Onlineshop erfolgt nach Maßgabe der von der Verkäuferin gesondert auf der Homepage veröffentlichten Datenschutzerklärung.

10.Nebenbestimmungen, anzuwendendes Recht, Gerichtsstand

10.1. Sollten einzelne Bestimmungen in diesen AGBs rechtsunwirksam oder nichtig sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die einzelne, unwirksame Bestimmung ist vielmehr durch eine solche, wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am Nächsten kommt.

10.2. Für sämtliche Streitigkeiten gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsübereinkommens. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10.3. Ist der Kunde Verbraucher, gilt der gesetzliche Gerichtsstand. Ist der Kunde hingegen Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag das sachlich zuständige Gericht im Landesgerichtssprengel Klagenfurt (Österreich).